Psychologie ist das Wissen um die Denkweise
und das Erleben der Katze.

Kennen Sie es nur zu gut, dass Ihre Katze unsauber oder aggressiv geworden ist?

Ihre Katze randaliert, zerkratzt Möbel, raubt Ihnen den Schlaf durch nächtliches Miauen oder wecken, oder in Ihrem Mehrkatzen Haushalt gibt es unter Ihren Stubentigern Spannungen und Sie wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen.

Wie schön wäre es doch, wenn es immer so wäre, dass Katze und Mensch ein harmonisches Zusammenleben hätten.

Doch leider sieht dies oftmals ganz anders aus und die Katze weiß sich nicht anders zu verhalten, als ihr Missbehagen durch auffälliges Verhalten zum Ausdruck zu bringen.

Mit diesem Verhalten, will Ihre Katze Sie nicht ärgern, sondern es ist sozusagen ein kätzischer Hilferuf.

Natürlich flüstere ich ihrer Katze nichts ins Ohr, sondern meine Arbeit besteht darin, mögliche Ursachen für ein bestimmtes Verhalten aufzudecken, Wege und Lösungen zu erarbeiten, die der jeweiligen Lebenssituation angepasst werden.

Durch individuelle Maßnahmen und Trainingsmethoden wird das Vertrauen wieder neu aufgebaut, wobei die Bedürfnisse der Katze im Vordergrund stehen, ohne dass die Katze dabei überfordert wird.

 

Isabella Matheis
Tierpsychologin (ATN) Spezialgebiet Katze
Psychologie & Verhaltensterapie
der Katze (P.T. Institut)

Katzenpsychologie
Phsychologie Katze